Warum ist Führungskräfteentwicklung wichtig?

2. Auswirkungen auf den Mitarbeiter und das Unternehmen

Das fehlende Engagement von Mitarbeitern führt zu schwacher Mitarbeiter-Bindung an das Unternehmen, Fluktuation, hohen Fehlzeiten sowie geringer Produktivität. Die Gallup Unternehmensberatung errechnete, dass durch diese Folgen einem Unternehmen mit etwa 1000 Mitarbeitern jährliche Zusatzkosten von 485 000 Euro entstehen. Damit gehen volkswirtschaftliche Kosten von bis zu 109 Milliarden Euro pro Jahr einher.6

Neben mangelndem Engagement tragen unzufriedene Mitarbeiter erhebliche gesundheitliche Schäden aufgrund schlechter Führung davon. Dies wiesen schwedische Forscher des Karolinska Institut 2009 in einer Studie nach. Die Studie basiert auf Daten von etwa 20.000 Arbeitnehmern in Schweden, Finnland, Deutschland, Polen und Italien. Die Forscher verglichen dabei Stresspegel, Gesundheit, Fehlzeiten und emotionale Ermüdung der Arbeitnehmer hinsichtlich des wahrgenommenen Führungsverhaltens des Vorgesetzten. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass u.a. Angestellte, die unzufrieden mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten waren, innerhalb der kommenden 10 Jahre einem 25 Prozent höherem Risiko im Hinblick auf Herzleiden ausgesetzt waren, als solche, die mit ihrem Vorgesetzten zufrieden waren.

Eine Studie des National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE) kam zu ähnlichen Ergebnissen. Berufsbezogene psychische Erkrankungen verursachen in Großbritannien etwa 28,3 Mrd. Pfund Kosten pro Jahr. Durch diesen berufsbezogenen Stress, Depressionen und Ängste gehen jährlich ca. 13,7 Mio. Arbeitstage verloren. Als Hauptursache werden dafür schlechte Manager genannt.7 

3. Verbesserungen und Auswirkungen

Führungskräfteentwicklung als Broschüre

Interview mit Prof. Dr. Birgit Volmerg auf center.tv (Bremen)